Startseite » Weshalb sich ein Lektorat lohnt

Weshalb sich ein Lektorat lohnt

»Akademiker machen durchschnittlich sieben bis zehn Fehler pro Normseite.« Dem ist im Übrigen nicht viel hinzuzufügen – außer vielleicht das Folgende:

Als Lektor suche ich nicht etwa nach Tippfehlern! Beim Redigieren von Texten jedweder Couleur geht es vorerst darum, die Architektur, die Textur, den Rhythmus eines Textes zu internalisieren. Dann erst stellt man sich diverse handwerkliche Fragen: hinsichtlich Orthografie, Grammatik, Semantik, Pragmatik, Typografie – und, sofern es um Literatur geht, in puncto Figuren, Spannungsbogen, Stringenz, Kohärenz etc.

Senden Sie mir Ihr Manuskript, ich melde mich bei Ihnen!